17134 Stunden

IMG-20161224-WA0004

– written by martin –

– click here for the english version –

Beinahe zwei Jahre waren wir nun unterwegs. Zwei Jahre in denen sich der Kontakt zu Familie und Freunden auf Whatsapp, Facebook, Skype & Co beschränkte. Eher selten mal ein E-Mail. Umso intensiver war der Kontakt zwischen uns beiden. Am weitesten entfernt von zu Hause waren wir im Sommer 2015 in Südafrika, beim Surfen in der Jeffreys Bay. Ganze 9181 km Luftlinie. Laut Google Maps würde man mit dem Auto 187 Stunden fahren und dabei 14000 km zurück legen. Lustigerweise die Zeitzone aber nicht wechseln :)

Auf früheren Reisen haben Lisa & ich schon öfters viel Zeit gemeinsam verbracht. Das längste waren neun Wochen in Südamerika. Ein überschaubarer Zeitraum. Als wir bei der jetzigen Reise etwa ein halbes Jahr unterwegs waren, wurden wir öfters gefragt “Und?! Wie oft habt ihr schon gestritten?”. Eine wirklich interessante Frage. Interessant deshalb, da niemand fragte: “Und?! Habt ihr schon mal gestritten?”. Es wird einfach davon ausgegangen, das man nach sechs Monaten, zu zweit, zwangsweise streiten muss. Das ist halt nun mal so… Viele Kleinigkeiten, die einen am Partner stören, schluckt man und geht zur Arbeit oder auf die Uni. Bis zum nächsten Wiedersehen ist dann alles schon wieder vergeben und vergessen. Zumindest für den Moment. Bis hin zur x-ten Kleinigkeit die schließlich zu einem Streit eskaliert. Und genau das haben wir vermieden. Die ganzen zwei Jahre haben wir alles immer gleich angesprochen. Auch wenn es nur eine Kleinigkeit war. Manches wurde dabei auch (sehr) oft wiederholt. Zum Beispiel kann ich gar nicht mehr sagen, wie oft mich Lisa in den sechs Monaten im Bus daran erinnerte meine Socken doch bitte nicht überall herum liegen zu lassen. So haben wir während der siebzehntausendeinhundertvierunddreißig Stunden, die wir, wie der Titel dieses Beitrags schon erahnen lässt zusammen verbrachten, öfters einmal diskutiert, jedoch nie gestritten. Wenn ich das nun so schreibe, eine wirklich lange Zeit, die wir ständig gemeinsam verbrachten. Nie weiter von einander entfernt als unser Kletterseil lang ist.
Frage: Was war die längste Zeit die du non-stop mit deinem Partner verbracht hast? Eine Woche sind 168 Stunden, ein Monat 730 Stunden und ein Jahr 8760 Stunden.

Schließlich kam dann doch der Zeitpunkt sich zu verabschieden. Ein komisches Gefühl. Ich habe es gar nicht wirklich realisiert, dass ich Lisa jetzt für eine Zeit nicht mehr sehen werde. Wir waren zunächst ein paar Tage in Kärnten und fuhren anschließend gemeinsam nach Vorarlberg. Dann war es soweit. Sie fuhr am frühen Nachmittag wieder zurück nach Kärnten und rief mich an, als sie zu Hause ankam. Ihre durch das Handy leicht verzerrte Stimme zu hören war… ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll. Einfach Komisch. Sehr sogar. Und später, alleine im Bett zu liegen und sich, wiederum übers Handy, Gute Nacht zu sagen… Naja, gut einschlafen konnte ich jedenfalls nicht.

Bei so viel gemeinsamer Zeit lernt man seinen Partner auf eine ganz neue Art & Weise kennen. Vieles weiß man bereits bevor der andere es ausspricht. Und man hat sich trotzdem mehr zu erzählen. Doch noch mehr als ich Lisa kennen lernte, lernte ich mich selbst kennen. Da wir uns immer alles sofort sagten, und nichts schluckten, wurde ich auf viele Eigenschaften an mir selbst aufmerksam, die mir zuvor nie aufgefallen sind. Darunter auch ein paar, die ich an anderen stets verurteilte. Sich diesen bewusst zu werden und in weiterer Folge zu entledigen war sicher nicht die einfachste Aufgabe. Zum Glück waren wir doch eine Zeit lang unterwegs :)

Wir haben zusammen gelacht und geweint, zusammen neues entdeckt und altes schätzen gelernt, ernste Gespräche geführt und (viel) Blödsinn gemacht. Doch vor allem haben wir zu einander gefunden. Noch weit aus mehr, als die fünf Jahre vor der Reise. Jetzt steht uns ein neues Abenteuer bevor. Zurück in Österreich! Über die Feiertage sind wir beide bei unseren Familien und zu Silvester wieder vereint. Im neuen Jahr geht es dann los! Zunächst gibt es noch einen Vortrag über unsere Reise in Wien (siehe hier) und dann werden Lebensläufe verschickt :) Allzu viel geplant haben wir noch nicht, müssen wir aber auch nicht. Wir bekommen genug Vorschläge von unseren Familien, wie zum Beispiel an Lisas Weihnachtsgeschenk (von ihrer Schwester Ulla selbst genäht & gestrickt) gut zu erkennen ist…

IMG-20161224-WA0004

We travelled for almost two years. Two years where the only contact to our family and friends was via Whatsapp, Facebook, Skype & Co. Maybe an e-mail from time to time. On the other hand, the contact between the two of us got more intense. The furthest place away from was in South Africa. When we were surfing in Jeffreys Bay. 9181 km beeline (5700 mi). It would take you 187 hours and 14000 km (8700 mi), according to Google Maps.

Spending time together was not new for us – as we already travelled together to many places. The longest was nine weeks in South America. A reasonable period of time. About six month after we left Austria this time, many asked us “So? How many times have you quarreled?”. A really interesting question. Interesting, because no one asked “Did you already quarrel?”. Everyone assumes that you have to, after being together for so long. You just do not talk about the little things that annoy you in a relationship. You swallow it and keep going. When you get back home from work or university it’s all about forgiving and forgetting. At least for the moment. Until it happens for the nth time and escalates. And that’s exactly what we avoided. We always talked, even about the minor details, directly. For example that I should not leave my socks everywhere in the van. I can not remember how many times Lisa had to remind me. And this is the simple reason how we managed to discuss a lot but never quarrel, during the seventeen thousand one hunred thirty four hours we spent together. As you might have guessed after reading this posts title. Writing this, it was a really long time in deed. During which we were never further apart than our climbing rope is long.
Question: What was the most time you spent together with your partner? 24/7 for one week is 168 hours, for a month 730 hours and for a year 8760 hours.

Ultimately we had to say good bye. An odd feeling. I did not really realize that I will not see Lisa for the next few weeks. First we spent a few days in Carinthia with her family and then drove to Vorarlberg together, where my family lives. After that it was finally time to say goodbye. Lisa left after lunch and drove back home. She called me when she arrived. And to hear her voice through the phone was… I really do not know how to describe it. Just odd. Later that day, lying in my bed alone, saying good night on the phone… Well, i did not fall asleep easily that night.

You get to know your partner in a new way, after spending so much time together. Many times I knew what Lisa is going to say, before she opened her mouth. But even though I got to know Lisa so well, I learned even more about myself. I took notice of many characteristics of my personality, I did not know about. As we talked about everyting right away, and did not swallow it. With a few among these characteristics that I never liked at other people. It was hard to become aware of these and subsequently get rid of them. Fortunately we travelled for some time :)

We laughed and cried together, discovered new and appreciated old things together, had serious discussions and talked a lot of nonsense together. We really got close. Even more as we did the five years before this trip. Now there is a new adventure awaiting us. Back in Austria! We both spent christmas with our families and will be back together for New Year’s Eve. And off we go! We will update our CVs and send out some applications, but before that we will give a talk about our trip in Vienna (more info here). We do not have to many plans, but the good thing is, we do not have to. As we get a lot of input from our families, as for example the christmas present from Lisa’s sister Ulla… home made organic baby clothes

Post navigation

  1 comment for “17134 Stunden

  1. sigi
    December 27, 2016 at 11:41 am

    Schön , dass ihr so eine tolle Zeit hattet 😎
    Aber auch schön , dass ihr wieder gesund zurück seid 👫

Leave a Reply

Your email address will not be published.